Traum und Meditation

Wie können wir die Weisheit, die in den Träumen liegt, für die Meditation nutzen? Wie kann das Einbeziehen von Träumen die Meditationspraxis beleben?
Einerseits können wir in Bezug auf Traumfiguren und Inhalte Meditation von Geben und Nehmen und Mitgefühl üben. Dann können wir auch den Traum, getragen durch unsere Meditation von Achtsamkeit, nochmals in Bezug auf Körperempfindungen und Gefühle, die er auslöst, wiedererleben. Das hilft, die Weisheit der Botschaft der Träume besser aufzunehmen. Am besten ist es, wenn die Teilnehmer für das Einüben dieser meditativen Methoden eigene Träume mitbringen. Man kann sie für sich behalten und je nach Situation, wenn es richtig scheint, auch mit anderen teilen.

Dr. Martin Kalff,  Mitbegründer des Buddhistischen Zentrums, der aus seiner langjährigen Tätigkeit als Meditationslehrer und Berater für psychische Prozesse wertvolle Einsichten für die Dynamik, die durch die Meditation geweckt werden, mitbringt.

Kosten: Unkostenbeitrag für das Zentrum: CHF 40.-/Dana für den Lehrer
Anmeldung: bis am 8. April direkt an: martinkalff372@gmail.com/Tel. 044 391 81 66. Martin Kalff Hinterzünen 8, 8702 Zollikon
Mitbringen: Bitte etwas Vegetarisches für das gemeinsame Buffet mitbringen.
Flyer: Traum und Meditation